website design software
Das Boot

Stand März 2018

Wir haben unseren ERIK vor gut 7 Jahren gebraucht und in verwittertem Zustand auf einem “Aus-zwei-mach-eins”-Trailer inn Meck-Pomm erworben.

Weil ich eigentlich keine zwei linken Hände habe, nahm ich die Renovierung des Boots selbst in die Hand, was mir auch ganz gut von der Hand ging. Lediglich der Trailer mußte neu her; - der alte Trailer hätte jedem TÜV-Prüfer die Haare aufgestellt.

Auch passte mein alter Johnson-Außenborder nicht mehr an den Spiegel: es war ein Kurzschafter und so erwarb ich einen 1993er Mercury mit E-Start und 20 PS, der passte.

Diesen Motor fahre ich noch heute und bin zufrieden damit: mit vollen Tanks und 2 Personen an Bord gleitet unser Erik doch recht flott auf allen Wassern und nimmt dabei auch etwas raueres Wasser klaglos hin.

Unser späterer ERIK im Urzustand auf dem alten Trailer

Besonders in unseren mittlerweile fast traditionellen Fischland-Darss-Zingst-Urlauben fahren wir fast täglich damit auf die inneren Bodden hinaus. Sei es als Siteseeing-Tour oder zum allfälligen Angeln. Dabei haben wir so manchen leckeren Zander oder Barsch im Anschluss daran verspeist.

 

Man erkennt ihn nicht wieder ...

Auf der Elbe:

 Man sieht den Wellen nicht ihre Höhe (ca. 1m) nicht an.

Im Hafen von Boitzenburg

Auf dem “Permin” bei Wustrow